Sparkassen Zeitung

Im Fokus

Erste Group erzielt bestes Ergebnis ihrer Geschichte

Ausgabe #1/2017 • #glaubandich

Das Jahr 2016 brachte für die Erste Group das beste Ergebnis ihrer Geschichte: 1,26 Milliarden Euro Nettogewinn und 4,8 Milliarden Euro Neukreditvolumen, die Kernkapitalquote liegt nun  bei 13,4 Prozent. Die AktionärInnen dürfen sich über eine Dividende von 1 Euro pro Aktie freuen. Das Kreditwachstum entwickelte sich 2016 mit einem Nettoneukreditvolumen von nahezu  fünf Milliarden Euro positiv, die Kundeneinlagen – im Privat- und Firmenkundengeschäft zusammen – stiegen um mehr als zehn Milliarden Euro. „Da das Wirtschaftswachstum in der  CEE-Region weiterhin über dem Durchschnitt der Eurozone lag, entwickelten sich alle Tochterbanken positiv und leisteten einen Beitrag zum guten Ergebnis der Gruppe. Damit konnte seit  dem Ausbruch der globalen Finanzkrise die Kapitalisierung mehr als verdoppelt und die harte Kernkapitalquote gemäß Basel III phased-in zum Jahresende auf 13,4 Prozent gesteigert werden“,  erklärte Andreas Treichl, CEO der Erste Group Bank AG.

Diesen Artikel teilen:

Was zählt, sind die Menschen