Sparkassen Zeitung

Land und Märkte

Darling, ich bin im Autokino

Ausgabe #3/2020 • RE-START
Helene Tuma

WÄHREND IN DER CORONA-ZEIT THEATER UND HERKÖMMLICHE KINOS GESCHLOSSEN BLIEBEN UND VERANSTALTUNGEN ABGESAGT ODER VERSCHOBEN WURDEN, ERLEBTE DAS AUTOKINO IN ÖSTERREICH EIN REVIVAL. KINOUNTERHALTUNG MIT SICHERHEITSABSTAND BOOMT.

Ein Besuch des Autokinos bietet nicht nur ein besonderes Erlebnis unter dem Sternenzelt, sondern auch Freiraum und Privatsphäre. Was KinobesucherInnen im eigenen Auto tun, bleibt auch im eigenen Auto. Ob rascheln mit dem Chipssackerl, dazwischenreden, die Lautstärke regulieren oder knutschen, PlatznachbarInnen bleiben unbehelligt und man wird auch selbst nicht gestört. Auch die Mitnahme von Babys oder Hunden ist kein Problem. In der Corona-Zeit boten Autokinos aber noch einen entscheidenden Vorteil: Durch die angepassten Sicherheitsvorkehrungen waren KinobesucherInnen in ihren Autos ungefährdet vor einer Ansteckung mit dem Virus. Schon in den 50er Jahren war die Sicherheit vor Ansteckung in den USA ein Argument für den Besuch eines Autokinos. Es gab noch keine Impfung gegen Polio, und so warben die KinobetreiberInnen damit, dass ihre Autokinos ein geschützter Ort vor Kinderlähmung und Grippe seien.

COMEBACK DES AUTOKINOS

Das erste Autokino wurde 1933 in New Jersey gegründet. Allerdings dauerte es bis in die 50er und 60er Jahre, bis Drive-in-Kinos mit der zunehmenden Motorisierung ihre Hochblüte erlebten. In Österreich wurde das erste Autokino 1967 in Groß-Enzersdorf eröffnet. Im Jahr 2015 musste es im Zuge einer Insolvenz geschlossen werden. Doch heuer erlebt das Autokino in GroßEnzersdorf dank der Coronakrise sein Comeback. Mit drei Leinwänden, die größte misst 500 Quadratmeter, bietet das neu adaptierte Lichtspieltheater Platz für bis zu tausend Fahrzeuge. „Die Leute sind super happy, dass wir wieder offen haben. Es gibt viele Autokino-Fans und sie lieben es, eine sichere Unterhaltungsalternative zu haben“, freut sich Hannes Schwarzecker, einer der Betreiber, über den großen Zuspruch des Publikums. Gezeigt werden bis Oktober aktuelle Blockbuster und Film-Klassiker vergangener Jahrzehnte. Der Ton kann per Autoradio empfangen und individuell angepasst werden – Lautstärke und Sprachauswahl liegen dabei in der Entscheidung der BesucherInnen. Doch wer sind die BesucherInnen des Autokinos? „Unsere Kundinnen und Kunden sind unerwartet jung. Wir dachten, dass unser Publikum im Schnitt um die 40 wäre. Aber wir haben viele junge Pärchen und Dates hier bei uns“, so Schwarzecker. Das Autokino Groß-Enzersdorf will auch im nächsten Jahr wieder öffnen.

HIGHLIGHT IM SOMMER

Das Drive-In Cinema auf der Messe Graz gibt es seit Mai 2020. Die Betreiber sind jedoch keine Neulinge in der Branche. „Wir waren als Agentur bereits seit 2018 die Betreiber des Autokinos im Grazer Einkaufscenter Citypark, wo es heuer durch Covid-19 zu klein wurde für unsere Idee, da wir das Autokino auf über 270 Autostellplätze vergrößert haben. Da kam uns das Gelände der Messe Graz durch die zentrale Lage und die große Fläche sehr gelegen“, so Betreiber Christian Wolf. Das Autokino wird aktuell sehr gut besucht. Durch zahlreiche Specials und einige Motto-Veranstaltungen erreicht man eine breite Zielgruppe und kann für jeden Geschmack das passende Programm bieten. Einige der ersten Vorstellungen waren bereits restlos ausgebucht. Das Publikum ist gemischt. „Unsere Zielgruppe beginnt bei 16- bis 17-jährigen Jugendlichen, die mit dem L17-Führerschein und einer Begleitperson ins Autokino fahren, und geht bis zu 70-jährigen Pensionistinnen und Pensionisten, die im Oldtimer oder Alltagsklassiker eine Ausfahrt ins Autokino wagen. Durch die breite Filmpalette – wir spielen Filme vom Hollywood-Blockbuster bis hin zu All-Time-Classics wie Grease – sind wir für alle Zielgruppen interessant“, erzählt Wolf. Anfang Juli wird der Spielplan um Konzerte und Kabaretts erweitert und bereits nachmittags – mittels LEDWall – ein familientaugliches Entertainment- und Filmprogramm angeboten. Das Autokino Graz hat aber noch eine Besonderheit. Als einziges Autokino in Österreich kooperiert es mit einem Autohersteller und bietet autolosen BesucherInnen ein Ticket inklusive Auto. Auch in Graz sieht man das Revival des Autokinos nicht als Eintagsfliege. „Wir möchten ab sofort jedes Jahr im Sommer am Gelände der Messe das größte Drive-In Cinema in Graz veranstalten, um den Menschen ein Highlight zu bieten“, so Wolf.

AN DEN WOCHENENDEN AUSVERKAUFT

Das Autokino Linz wurde für einen Zeitraum von drei Monaten installiert, die letzte Vorstellung wird am 30. August 2020 über die Leinwand flimmern. Montag bis Donnerstag gibt es täglich einen Film, Freitag bis Sonntag werden täglich zwei Filme gespielt. Durch das vielseitige Kinoprogramm und die gezielte Auswahl werden beinahe alle filmbegeisterten Zielgruppen angesprochen. Zu früheren Uhrzeiten gibt es Kinderfilme, darüber hinaus liegt das Augenmerk auf aktuellen Kinoblockbustern sowie Klassikern. Im Autokino Linz finden 220 Autos Platz, pro Auto sind zwei Erwachsene plus Kinder bis zum 18. Lebensjahr erlaubt. „Die Corona-Krise und der damit verbundene Ausfall von Kunst-, Sport- und Kulturveranstaltungen brachten die Renaissance des Autokinos: einer Kulturform, die nicht nur vor Charme und positiven Vorstellungen strotzt, sondern zugleich aufgrund der möglichen Sicherheitsvorkehrungen einen uneingeschränkten und damit aktuell idealen Kulturgenuss ermöglicht“, erklärt Sarah Straßmayr vom Betreiber-Team. Das Autokino wurde vom Publikum sehr gut angenommen, vor allem an den Wochenenden sind die Vorstellungen meist ausverkauft. Auch hier denkt man an die Zukunft. „Aufgrund der Covid-19-Lockerungen denken wir zum Beispiel über alternative Konzepte nach, um auch Personen ohne Pkw einen Besuch im Autokino zu ermöglichen“, so Straßmayr.

 

Diesen Artikel teilen:

Was zählt, sind die Menschen