Sparkassen Zeitung

Im Fokus

Editorial

Ausgabe #September/2020 • FLEXIBILITY

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Kaum eine Fähigkeit ist im Umgang mit der Pandemie und ihren Auswirkungen auf nahezu alle Bereiche unseres Lebens so wichtig wie die Flexibilität. Diese betrifft nicht nur die Arbeitszeit und Arbeitsweisen oder die Umstellung auf neue Geschäftskonzepte, sondern letztlich die persönliche Einstellung jedes und jeder Einzelnen von uns zu den kleinen und großen Veränderungen in unserem Alltag. Deshalb beleuchten wir in der neuen Ausgabe des Sparkassenmagazins die Hintergründe und Möglichkeiten durch flexible Denk- und Handlungsweisen, Agilität und damit verbunden auch Kreativität. Zu Wort kommen dazu internationale ExpertInnen wie etwa Anders Indset, einer der führenden Wirtschaftsphilosophen, Trendforscher Franz Kühmayer oder Rainer Holm-Hadulla, Direktor des „Heidelberger Instituts für Coaching“ und Kreativitätsforscher.

Verleiht uns Flexibilität auf der einen Seite mehr Spielraum, bedeutet es auf der anderen Seite nicht auch Verlust von Stabilität? Was müssen wir tun, um aus dem Krisenmodus zu lernen und nicht in alte Muster zurückzufallen? Diesen und anderen spannenden Fragen gehen wir auf den Grund und luden auch Bernd Spalt, CEO der Erste Group, zum Interview. Er gibt uns persönliche Einblicke in seine Wahrnehmungen während der Krise, zu seinen Einschätzungen zur weiteren Entwicklung und mahnt zu notwendigen nächsten Schritten auf unternehmerischer, aber auch politischer Seite. Er entpuppt sich in dem Gespräch als überzeugter Europäer genauso wie als passionierter Familienkoch.

Natürlich verraten uns auch erfolgreiche Unternehmen aus ganz Österreich ihre Geheimnisse, wie sie intelligent und vielseitig auf das Corona-Virus reagieren. So haben beispielsweise flexible Konzepte, die zu Umweltschutz und Ressourcenschonung beitragen, in letzter Zeit stark an Bedeutung gewonnen und die Kundenanfragen bezüglich der Nachhaltigkeit von Betrieben und ihren Produkten haben deutlich zugenommen. Auf Seite 16 erfahren Sie etwa, wie sich der „Holzweg“ der Radfirma „My Esel“ als der richtige herausstellte.

Franz Portisch,
Generalsekretär des Österreichischen Sparkassenverbandes

Aber auch im einschlägigen Kreativ-Bereich wie bei SchauspielerInnen, KabarettistInnen, KünstlermanagerInnen oder dem gesamten Marketingbereich waren und sind ein Umdenken und höchste Flexibilität angesagt. Michael Niavarani und Georg Hoanzl zeigen uns, dass es auch mitten im Stillstand möglich war kulturelles Miteinander im Zentrum Wiens geschehen zu lassen. Schauspielerin Claudia Kottal, bekannt aus Serien wie „CopStories“, schildert die Entstehungsgeschichte ihres Do-it-yourself-Serienprojekts. Und Mario Stadler, Marketingleiter der Erste Bank und kürzlich zum „Marketing Leader of the Year“ gekürt, beschreibt im Interview die Herausforderungen von Werbekonzepten in einer Phase, wo niemand wusste, wie genau die Krise aussieht und wie lange sie dauern wird. Da kann man nur eines sagen: #glaubandich!

Unsere „5 Fragen an …“ stellten wir diesmal einer wahren Expertin zu unserem Magazin-Thema: der Roncalli-Tochter und Artistin Lili Paul-Roncalli zu körperlicher, geistiger und wirtschaftlicher Flexibilität.

Liebe Leserinnen und Leser, ich hoffe, Sie erfahren beim Schmökern in dieser Lektüre wieder viel Neues und Lehrreiches und wünsche Ihnen ein Maximum an Flexibilität bei gesundheitlicher Stabilität!

Diesen Artikel teilen:

Was zählt, sind die Menschen