Sparkassen Zeitung

5 Fragen an

5 Fragen an Andrea Johanides

Ausgabe #5 November/2021 • WERTEWANDEL
Sandra Wobrazek

ANDREA JOHANIDES, DIE GESCHÄFTSFÜHRERIN VON WWF ÖSTERREICH ÜBER WERTE ALS KOMPASS, DIE BEDEUTUNG VON UMWELTSCHUTZ UND WARUM IN DER POLITIK MEHR WERTE GEFRAGT SIND

1. WAS VERSTEHEN SIE UNTER WERTEN?
Grundlegende Überzeugungen, Haltungen und Ideale, die uns sowohl beruflich als auch privat anleiten und als eine Art Kompass dienen.

2. WELCHEN WERT HAT UMWELT- UND KLIMASCHUTZ IN UNSERER GESELLSCHAFT?
Umfragen zeigen, dass die Bedeutung definitiv gestiegen ist. Das ist einerseits ein genereller, langjähriger Trend, weil viele Menschen spüren, dass hier mehr getan werden muss, hat aber andererseits auch mit den Folgen der Pandemie zu tun. Uns allen ist der Wert einer gesunden, sauberen Umwelt noch bewusster geworden. Das ist für den WWF nicht nur eine starke Motivation, sondern auch ein klarer Auftrag, weil ein ganzheitlicher Ansatz wichtig ist: Eine intakte Natur ist unser größter Verbündeter im Kampf gegen die Klimakrise.

3. WAS MUSS GETAN WERDEN, UM NOCH MEHR MENSCHEN VOM WERT DES UMWELT- UND KLIMASCHUTZES ZU ÜBERZEUGEN?
Den größten Hebel hat die Politik. Sie muss die notwendigen Maßnahmen beschließen und für einen sozialen Ausgleich sorgen. Sie muss ehrlich kommunizieren und darf keine Nebelgranaten abfeuern. Sie muss viel mehr klar machen, dass es beim Schutz der Umwelt um uns alle geht. Dabei reden wir von einer Luft, die sauberer ist, von einer neuen Mobilität, um leichter von A nach B zu kommen, von einer intakten Natur, die unsere Lebensgrundlagen sichert. Dennoch wird es Menschen noch immer schwer gemacht, weil etwa öffentliche Verkehrsangebote und Radwege zu schlecht ausgebaut sind oder die Herkunft und Qualität von Lebensmitteln nicht ausreichend gekennzeichnet ist. Da gibt es also noch sehr viel Potenzial.

4. WELCHE WERTE NEBEN DEM UMWELTSCHUTZ LEBEN SIE?
Ich versuche, meine Werte sowohl privat als auch beruflich zu leben. Zusammenhalt, Teamgeist und Fürsorge sind mir dabei genauso wichtig wie gegenseitiger Respekt.

5. IN WELCHEN BEREICHEN DES LEBENS BRAUCHT ES MEHR WERTE?
Wir alle sind gefordert, aber gerade in der Politik ist der Handlungsbedarf besonders groß. Anstatt sich auf den eigenen Machterhalt zu konzentrieren, sollte es sehr viel stärker um das Gemeinwohl und den Schutz unserer gemeinsamen Lebensgrundlagen gehen. Auch unsere Wirtschaft ist gut beraten, wenn sie das Schaffen langfristiger, umweltfreundlicher Werte in den Vordergrund stellt und nicht den schnellen Profit verfolgt.

INFO: Die geborene Wienerin Andrea Johanides ist seit 2013 Geschäftsführerin der Naturschutzorganisation WWF (World Wide Fund for Nature) Österreich. Die begeisterte Taucherin und Naturliebhaberin ist seit 2005 beim WWF tätig. www.wwf.at

 

Foto: bright light photography

Diesen Artikel teilen:

#glaubandich