Sparkassen Zeitung

Werte

Das CIVITAS - ein Preis für die Zivilgesellschaft

Ausgabe # April /2022 • VISION FÜR UNSERE ZUKUNFT
Wilhelm Kraetschmer

ALS VOR MEHR ALS 200 JAHREN IN WIRTSCHAFTLICH UND POLITISCH SEHR BEWEGTEN ZEITEN DURCH SOGENANNTE „MENSCHENFREUNDE“ DIE BANKINNOVATION SPARKASSE GEGRÜNDET WURDE, HAT WAHRSCHEINLICH KEINER DER GRÜNDER AHNEN KÖNNEN, DASS DIESE KREDITINSTITUTSRECHTSFORM, WELCHE BANKGESCHÄFT UND ZIVILGESELLSCHAFTLICHES ENGAGEMENT VERBINDET, EIN GESCHÄFTSMODELL MIT EINER NACHHALTIGEN ZUKUNFTSPERSPEKTIVE SEIN WÜRDE.

Das Einzigartige an diesem Geschäftsmodell Sparkasse besteht darin, dass Sparkassen nicht nur Verantwortung für das Geldleben ihrer KundInnen übernehmen, sondern auch mit der Gründung den Auftrag erhielten, Verantwortung für die Menschen allgemein, also auch für Nichtkund- Innen, im regionalen Einzugsgebiet der Sparkasse in sozialen, kulturellen, kommunalen und edukativen Belangen zu übernehmen.

Die Sparkassengründer sahen daher die Sparkassen immer schon als aktiven Teil der regionalen Zivilgesellschaft. Oftmals ermöglichten daher Sparkassen regional notwendige Projekte, indem sie innovative Ideen finanziell ermöglichten. Vom Gründungsauftrag sind daher Sparkassen mehr als ein Kreditinstitut, das müssen die Menschen auch spüren und sehen. Zahlreich sind daher die Projekte und das Engagement der Sparkassen auf dem Gebiet der CSR. Seit der Sparkassenstiftungsnovelle nehmen daher vor allem die 35 Sparkassenstiftungen und die acht Anteilsverwaltungssparkassen (AVS) diese zentrale Verantwortung für ein nachhaltiges und qualitätsvolleres Leben der Menschen in den Regionen wahr.

Zehn Jahre nach der ersten Gründung einer Sparkassenstiftung wurde 2009 der CIVITAS-Award ins Leben gerufen, um herausragende bzw. vorbildhafte Stiftungsprojekte, die von der Zivilgesellschaft initiiert und von Sparkassenstiftungen bzw. AVS unterstützt wurden, einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und zur Nachahmung zu empfehlen.

Für die Wortwahl des Awards wurde bewusst die Bezeichnung CIVITAS – übersetzt „Bürgerschaft“ – gewählt, um ganz zum Ausdruck zu bringen, dass die Initiative und die Idee der prämierten Projekte ihren primären Ausgangspunkt aus der Zivilgesellschaft genommen haben. Durch den CIVITAS-Award wird daher nicht die Sparkassenstiftung/ AVS ausgezeichnet, sondern das von den BürgerInnen initiierte Projekt, welches dann die Sparkassenstiftung/ AVS ermöglicht hat.

Einmal jährlich ehrt daher der Sparkassenverband mit dem CIVITAS-Award herausragende Projekte, die von Sparkassenstiftungen/ AVS gefördert wurden. Projekte, die von regionaler Bedeutung sind, Projekte mit Nachhaltigkeit und Vorbildcharakter und vor allem Projekte, die das Finanzund Wirtschaftswissen der Menschen fördern.

Zusätzlich will der CIVITAS-Award andere Sparkassenstiftungen/ AVS ermuntern, ähnliche Projekte in ihren Einzugsgebieten zu ermöglichen.

Seit der Gründung des CIVITAS-Awards wurden durch den Sparkassenverband insgesamt 39 Stiftungsprojekte österreichweit ausgezeichnet.

Die Gründerväter der Sparkassen haben visionär und nachhaltig schon vor mehr als 200 Jahren das festgeschrieben, was in unserem Jahrzehnt die UN-Principles als gesellschaftliche Verantwortung für Unternehmen fordern – nämlich soziale Verantwortung zu übernehmen. Das erfüllen die Sparkassen bereits seit ihrer Gründung.

Diesen Artikel teilen:

#glaubandich